Die zentrale Fabrik für alle Airbus-Triebwerkspylone, das Werk St. Eloi in der Innenstadt von Toulouse, schafft dank einer neuen „Pulse Line“ künftig mehr A320-Pylone.

Airbus Pylone aus St. Eloi

Sämtliche Airbus-Triebwerkspylone für alle Programme werden in der Innenstadt von Toulouse in der historischen Fabrik St. Eloi gebaut. Foto und Copyright: Airbus  

 

Airbus teilte mit, seit Ende 2018 laufe die Produktion von Pylonen für die A320neo-Familie auf drei „Pulse Lines“. Vorher waren die Triebwerksaufhängungen stationär in Montagebuchten gebaut und asugerüstet worden. Nun bestehen sechs Montagepositionen, von denen die Pylone alle fünf Stunden eine Station vorrücken. Die neue Technik soll höhere Fertigungsraten ermöglichen, indem nun 18 Pylone zugleich gebaut werden können.

Pylone sind die Aufhängungen der Triebwerke am Flügel. Wie ein Hals sorgen sie nicht nur für mechanische Verbindung und Stabilität, sondern enthalten alle wichtigen Verbindungsleitungen. Beim Triebwerk sind das Treibstoffleitungen, Zapflufleitungen und elektrische Leitungen. Alle Airbus-Pylone für sämtliche zivilen Flugzeugprogramme werden im Werk St. Eloi gebaut. Das 1921 von Émile Dewoitine gegründete Werk, der älteste Luftfahrtstandort in Toulouse, liegt in der Toulouser Innenstadt.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivilluftfahrt/flugzeuge/a320-pylone-entstehen-auf-neuer-taktstrasse/764488, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert, Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.