Auch 2019 blieben, wie schon in den Vorjahren, weltweit zahlreiche Fluggesellschaften auf der Strecke. Konfrontiert mit steigenden Kerosinpreisen, Konkurrenzkampf und weiteren Hürden, brach es auch manch großer Marke das Genick. Eine Übersicht.

Thomas Cook, Germania und die slowenische Adria Airways, immerhin Star Alliance-Mitglied, waren sicher die bekanntesten Opfer, die sich der Pleitegeier 2019 krallte. Doch die Liste der Airlines, die das nun endende Jahr nicht überlebten, ist noch bedeutend länger. Einzelne, wie die türkische Atrlas Global, schafften es 2019 nach einem Grounding tatsächlich zurück an den Himmel. Der Mehrheit war ein solches Comeback trotz großer Ankündigungen nicht vergönnt. In unserer Bildergalerie blicken wir noch einmal auf die Verflossenen zurück – in chonologischer Reihenfolge.