Airbus hat im Jahr 2019 863 Verkehrsflugzeuge an 99 Kunden ausgeliefert und damit den bisherigen Produktionsrekord aus dem Jahr 2018 um acht Prozent übertroffen. Wegen der MAX-Krise liegt der europäische Hersteller damit weit vor Boeing.

Die Airbus-Produktion stieg im 17. Jahr in Folge und mit 173 ausgelieferten Großraumflugzeugen die höchste Zahl in einem einzigen Jahr erreicht.

Die Auslieferungen im Jahr 2019 umfassen:

A220-Familie: 48 gegenüber 20 im Jahr 2018 (seit der Aufnahme der A220 in die Airbus-Familie: 1. Juli 2018)

A320-Familie: 642 gegenüber 626 im Jahr 2018. Davon zählten 551 zur NEO-Familie gegenüber 386.

A330-Familie: 53 gegenüber 49 im Jahr 2018. Davon waren 41 Flugzeuge NEOs gegenüber drei imVorjahr

A350-Familie: 112 gegenüber 93 im Jahr 2018. Davon waren 25 A350-1000 (14 im Jahr 2018).

A380: 8 statt 12 im Jahr 2018

Mit insgesamt 1131 neuen Aufträgen verzeichnete Airbus ein starkes Umsatzjahr. Der Netto-Auftragseingang erreichte 768, verglichen mit 747 im Jahr 2018.

Die A220 erreichte 63 Netto-Bestellungen. Die A320-Familie setzte ihren Erfolg mit 654 Netto-Bestellungen fort, darunter eine hervorragende Marktresonanz für die neue A321XLR. Zum Jahresende umfasste das aktuelle Airbus-Großraumflugzeugangebot Verkäufe und Nachbestellungen von 32 Flugzeugen der A350-Familie und 89 Flugzeugen der A330-Familie.

Die Stornierungen von 363 Bestellungen spiegeln die spezifische Situation der Fluggesellschaften im Jahr 2019 sowie die Entscheidung wider, die A380-Produktion einzustellen. Zum Jahreswechsel lag der Auftragsbestand von Airbus bei 7482 Flugzeugen.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/steigerung-um-acht-prozent-airbus-2019-mit-rekordproduktion/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.