Im Rahmen der Rückholaktion des Auswärtigen Amts ist auch Condor stark eingespannt. Allein vier Boeing 767 wurden nach Australien geschickt.

Aufgabe der 767-Flotte ist es, fast 800 Passagiere des Kreuzfahrtschiffs „MS Artania“ zurückzuholen, auf dem zuletzt offiziell sieben Corona-Fälle aufgetreten waren und das seine Welttour deshalb vor Westaustralien stoppte.

Für die Aktion hat Condor ein Drehkreuz in Phuket eingerichtet – Flüge zum Beispiel nach Bali und Sri Lanka werden ebenfalls über Phuket durchgeführt.

Condor hat schon vom 16. bis 22 März fast 53000 Gäste zurück nach Deutschland gebracht. Die insgesamt 275 Flüge aus der Karibik, Marokko, Ägypten, aber auch den USA, Südafrika und Spanien waren teilweise reguläre Rückflüge im Flugplan, den Condor trotz der Coronakrise noch nicht angepasst hatte, und eine Vielzahl an Sonderflügen für Reiseveranstalter und als Teil der Luftbrücke des Auswärtigen Amts.

UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/rueckholaktion-fuer-800-gaeste-condor-holt-kreuzfahrtpassagiere-aus-perth/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder.