Die Wiking Helikopter Service GmbH hat im Leonardo-Werk in Vergiate eine neue AW139 übernommen und damit die bisher aus drei Maschinen bestehende Flotte des Musters ausgebaut.

Der Hubschrauber wird für Offshore-Transporte zur Unterstützung der Energieindustrie in der Nordsee eingesetzt. „Unser vor einigen Jahren gestartetes Flottenstandardisierungs- und Modernisierungsprogramm trägt dazu bei, die sich ändernden Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen“, sagte Ernst Nassl, Geschäftsführer der Wiking Helikopter Service GmbH.


Wiking verfügt über drei Basen in Deutschland und zwei in Großbritannien. Mit seiner Flotte von sieben Hubschraubern verschiedener Typen führt das Unternehmen auch Seelotsenversetzungen, einen Personalverlegeservice für Windkraftanlagenbauer und Einsätze des Rettungsdienstes durch.


Fast 1200 AW139 wurden von mehr als 280 Kunden in über 70 Nationen weltweit bestellt, fast 1100 ausgeliefert und bisher sind 2,9 Millionen Flugstunden im Einsatz verzeichnet.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/leonardo-weitere-aw139-fuer-wiking/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.