Die US-amerikanische Flugunfallstelle NTSB verschrottet das Wrack einer Boeing 747, das sie nach dem Unglücksflug TWA 800 vom 17. Juli 1996 wieder zusammengesetzt hatte.

An jenem schicksalshaften Sommertag war die 747 unter der Flugnummer TWA 800 kurz nach ihrem Start am John F. Kennedy International Airport explodiert und ins Meer gestürzt. Alle 230 Menschen an Bord verloren dabei ihr Leben. Experten der NTSB setzten anschließend in einem Hangar die Wrackteile zusammen, um die Ursache des Unglücks zu erforschen. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass der Mitteltank explodiert sein musste und dies dazu führte, dass das Flugzeug in der Mitte auseinanderbrach.



Die Zukunft ist digital

Bis jetzt nutzte die NTSB das Wrack, um Nachwuchs-Fachkräften Methoden der Unfallermittlung zu vermitteln. Doch inzwischen haben neue Technologien wie 3D-Rekonstruktion das Vorgehen abgelöst. Das Wrack soll nun nocheinmal vermessen, digitalisiert – und dann verschrottet werden.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/ungluecksflug-twa800-ntsb-laesst-jumbo-flugzeugwrack-verschrotten/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.