Norwegian Air verzichtet bei ihrem Neustart auf die Boeing 737 MAX – die Airline will vorerst nur auf das Vorgängermodell 737-800 setzen.

Norwegian Air zieht sich ganz auf eine 737-800-Flotte zurück. Die 18 737 MAX der Airline spielen in der Flottenstrategie für den Neustart keine Rolle, bestätigte Finanzvorstand Geir Karlsen in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin „E24“. Für zwölf 737 MAX sucht Norwegian bereits neue Leasingnehmer.



Die Boeing 737-800 ist künftig für Norwegian das einzige Flugzeug der Wahl.

53 Jets zum Neustart

Norwegian hatte einst 110 737 MAX bestellt, die noch ausstehenden 92 Lieferungen hat Norwegian im Juni 2020 abgesagt. Ein Rechtsstreit mit Boeing über die Storno könnte laufende Sanierungsverfahren gefährden, die Norwegian in Irland und Norwegen führt. Laut Karlsen werden Norwegian für den Neuanfang 50 Boeing 737-800 und eine Reserveflotte aus drei weiteren 737-800 zur Verfügung stehen. Die Airline zieht sich komplett aus dem Langstreckengeschäft zurück und will sich aus Skandinavien auf Inlands- und Europaflüge konzentrieren.



Konkurrenz durch Flyr

Zeitgleich bringt sich mit „Flyr“ in Norwegen ein Konkurrent in Stellung. Die Airline hat gerade 59 Millionen Euro Startkapital eingesammelt und will mit 20 737-800 ebenfalls auf Skandivien- und Europastrecken punkten.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/neustart-nur-mit-alter-737-norwegian-streicht-alle-boeing-737-max/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.