Der erste Merlin-Hubschrauber mit dem Thales Searchmaster 2000-Radar ist von Lockheed Martin UK nach Culdrose ausgeliefert worden.

Die sogenannte „Crowsnest“-Variante des Marinehubschraubers wird nun mit dem Einsatztraining beginnen, bevor er mit dem Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ im Frühjahr auf große Fahrt geht. Die Ausbildung der Flugzeugbesatzungen für das neue System läuft bereits seit Herbst.


Die Merlins treten die Nachfolge der ausgemusterten Sea Kings der 849 Naval Air Squadron an. Sie werden vom Luft- und Raumfahrtunternehmen Leonardo in Yeovil unter Aufsicht von Lockheed Martin mit dem Cerberus-Missionssystem und dem ausklappbaren Radar der Thales Group ausgestattet.



Die erste "Crowsnest"-Version des Merlin-Hubschraubers wurde im März 2021 an die Royal Navy in Culdrose in übergeben.


Royal Navy – Crown Copyright

Jeder Hubschrauber hat eine dreiköpfige Besatzung: zwei Beobachter (Missions- und Taktikspezialisten) und einen Piloten. Mit ihren hochentwickelten Sensoren ermöglichen sie es dem Kommandanten der Trägerkampfgruppe, weit über den Horizont hinaus jegliche Bedrohung aus der Luft oder auf dem Wasser zu sehen, um rechtzeitig zu reagieren. „Crowsnest“ kann auch als Kontrollzentrum für Angriffsoperationen der F-35 Lightning Jets des Trägers fungieren.


„Diese Hubschrabuer werden Seite an Seite mit dem Rest der Merlin Mk2-Flott arbeiten, und somit unsere Fähigkeiten zur U-Boot-Jagd … ergänzen,“ sagte Captain Stuart Finn, der Kommandierende Offizier der RNAS Culdrose.


Commodore Steve Moorhouse, Commander UK Carrier Strike Group 21, der den ersten Einsatz der HMS Queen Elizabeth ab Mai mit Hilfe seines Stabes leiten wird, sagte, dass die neuen Merlins die letzten Teile in dem großen, komplexen Puzzle der Gruppe seien. „Zusammen mit dem Angriffshubschrauber Wildcat wird die UK Carrier Strike Group bald eine der fähigsten und vielseitigsten Hubschrauber-Gruppen betreiben.“


HMS „Queen Elizabeth“ soll im Mittelmeer, im Indischen Ozean und im indo-pazifischen Raum gemeinsam mit den Verbündeten und Partnern Großbritanniens eingesetzt werden.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/fruehwarnhubschrauber-der-royal-navy-crowsnest-ist-im-dienst/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.