Die A400M hat eine große Zertifizierungskampagne für die Luftbetankung von Hubschraubern durchgeführt und damit laut Airbus „den Großteil seiner Entwicklungs- und Zertifizierungsziele erreicht“.

Die Flugtests, die in Abstimmung mit der französischen Generaldirektion für Rüstung (DGA) durchgeführt wurden, umfassten den Betrieb mit zwei H225M-Hubschraubern der französischen Luftstreitkräfte.


Die Kampagne fand unter Tag- und Nachtbedingungen über der Westküste Frankreichs in einer Höhe zwischen 350 und 3500 Metern und mit Fluggeschwindigkeiten bis herunter auf 195 km/h statt. Bei diesen Flügen wurden insgesamt 81 Nasskontakte und Transfers von 6,5 Tonnen Treibstoff erzielt, darunter erstmals die gleichzeitige Betankung von zwei Hubschraubern.


Laut Airbus bestätigten die Tests die positiven Ergebnisse der 2019 und 2020 durchgeführten Versuchskampagnen. Airbus Defence and Space strebt nun die vollständige Zertifizierung der A400M für die Luftbetankung von Hubschraubern noch in diesem Jahr nach Abschluss aller vorgeschriebenen Nachtbetriebstests an.


Die A400M ist serienmäßig dafür zugelassen, schnell als Tankflugzeug konfiguriert zu werden. Sie kann bis zu 50,8 Tonnen Treibstoff in den Flügeln und im mittleren Flügelkasten aufnehmen, ohne dass der Frachtraum beeinträchtigt wird. Darüber hinaus können zwei zusätzliche Frachtraumtanks installiert werden, die jeweils weitere 5,7 Tonnen Treibstoff aufnehmen können. Die separaten Frachtraumtanks ermöglichen die Verwendung unterschiedlicher Kraftstoffarten, so dass die A400M den Bedarf verschiedener Empfängerflugzeugtypen abdecken kann.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/zertifizierungskampagne-mit-der-dga-a400m-testet-hubschrauberbetankung/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.