Der UAV DACH e.V. wird immer internationaler – Teilnehmer aus 6 Ländern sind mit dabei. Teilnehmer aus immer mehr EU-Mitgliedstaaten bemühen sich um die Mitgliedschaft im ältesten Verband der unbemannten Luftfahrt.

UAV DACH e.V.

Bedingt durch die Pandemie Covid-19, findet auch diese Mitgliederversammlung wieder virtuell vor den Bildschirmen statt.

 

Achim Friedl stellt die Aktivitäten des Vorstandes den Mitgliedern vor

Der Berichtszeitraum seit der 56. Mitglieder Versammlung im November war durch einen Umbruch im Luftverkehrsrecht in den EU Mitgliedstaaten geprägt. Die nationalen Gesetze und Verordnungen wurden am 31.12.2020 durch die neuen EU-Verordnungen 945/947 verdrängt. Gleichwohl sind die nationalen Gesetze und Verordnungen auf diesen neuen und geänderten Rahmen anzupassen.

Der UAV DACH e.V. war auf den verschiedensten Ebenen intensiv eingebunden in Deutschland die Luftfahrtverwaltung, die Fachministerien und den Verkehrsausschuss zu beraten und zu unterstützen. Die vorgelegten neuen Fassungen der Luftverkehrsgesetze und -verordnungen hatten große Defizite aufgezeigt – der UAV DAVH e.V war hier als führender Verband der Unbemannten Luftfahrt gefragt.

Die öffentliche Anhörung im Verkehrsausschuss des Bundesrates brachte hier neues Licht in das Denken der Gesetzgebung, durch die Einschätzungen von Experten der Unbemannten Luftfahrt.

Der Vorstand wird die Mitgliedsunternehmen über den weiteren Fortgang der Gesetzgebung in Deutschland informieren.

 

Jens Fehler berichtet über die Arbeit der Fachgruppen im UAV DACH e.V.

Im Fachverband UAV DACH e.V. geschieht die Facharbeit für die Unbemannte Luftfahrt durch die in der Satzung verankerten Fachgruppen. Den Mitgliedsunternehmen wird auf den Mitglieder Versammlungen regelmäßig über die Arbeit der Fachgruppen berichtet.

 

In den letzten Monaten seit der 56. Mitglieder Versammlung war die Arbeit durch die neuen EU-Verordnungen und der Anpassung der nationalen Luftverkehrsgesetzgebung geprägt. Der UAV DACH e.V. hat mit umfangreichen Kommentierungen zu den veröffentlichten Entwürfen die Interessen der Mitgliedsunternehmen gegenüber der nationalen und europäischen Luftfahrtverwaltung vertreten und das Credo

"Sicherheit und Einfachheit für die Unbemannte Luftfahrt - in der Luft und am Boden"

vertreten.

 

Sabrina John berichtet über die Finanzlage des Vereins

Die Pandemie geht auch an der Unbemannten Luftfahrt nicht spurlos vorbei. Nicht alle Businesspläne der Mitgliedsunternehmen ließen sich plangemäß durchführen, Lieferketten kamen ins stocken, Veranstaltungen und Projekt wurden verschoben. Dadurch hat der UAV DACH e.V. auch Abgänge bei den Mitgliedsunternehmen zu verzeichnen gehabt.

Insgesamt ist die Mitgliederentwicklung positiv und so steht der Verband auch finanziell nach wie vor auf gesunden Beinen.

 

Michael Wieland berichtet über die Verlegung der Geschäftsstelle nach Berlin

Die bisherigen Geschäftsräume der Geschäftsstelle in Braunschweig sind vom Vermieter gekündigt worden. Der UAV DACH e.V. verlegt die Geschäftsstelle am Anfang Mai nach Berlin und wird zukünftig von der Hauptstadt aus arbeiten.