Augsburger Zulieferung für den Airbus A321XLR
Premium Aerotec übergibt ersten XLR-Rumpftank

Premium Aerotec aus Augsburg hat am Dienstag den ersten Rear Center Tank für einen Airbus A321XLR übergeben. Der neue Integraltank bietet mehr Volumen bei weniger Einbaumaß und ist das Herzstück der neuen A321-Langstreckenversion.

Mit der Auslieferung des Rear Center Tanks habe Premium Aerotec das erste Lieferpaket an Airbus erfolgreich komplettiert, teilte der Augsburger Luftfahrtzulieferer mit. Das zusätzliche Kraftstoffvolumen des Rear Center Tanks (RCT) verschaffe der A321XLR ihre deutlich gesteigerte Reichweite von bis zu 8700 Kilometern. Der fest installierte Tank im hinteren Rumpfteil des Flugzeugs, direkt unterhalb des Fußbodens, nutze die bestehende Struktur und den gesamten Rumpfquerschnitt des Frachtraums maximal aus.


Die Integration des Tanks in die Sektionen 15 und 17 verlange ein einzigartiges Fertigungskonzept, das sowohl die Strukturmontage unter Einhaltung höchster Toleranzanforderungen, als auch die Installation von Systemanteilen wie Rohren, Verkabelungen, Ventilen und Pumpen umfasse, so Premium Aerotec. In der Major Component Assembly (Großkomponentenmontage) bei Airbus in Hamburg würden die beiden separaten Module des Tanks über ein Flanschsystem unter Wahrung engster Toleranzen miteinander verbunden.


Vorbild Eurofighter


Premium Aerotec nutze beim Bau des Rear Center Tanks für die A321XLR neben grundlegenden Erfahrungen im Flugzeugstrukturbau vor allem Wissen aus der Fertigung des Eurofighter-Rumpfmittelteils, das ebenfalls in Augsburg produziert werde und einen Integraltank enthalte.


„Mit der Übergabe des ersten Rear Center Tanks feiern wir heute einen bedeutenden Meilenstein im A321XLR-Programm – dank einer großartigen Leistung der gesamten Mannschaft und der guten Zusammenarbeit mit unserem Kunden Airbus“, sagte Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium Aerotec, im Rahmen einer virtuellen Übergabezeremonie vor Mitarbeitern und Kundenvertretern. „Der heutige Tag stellt erneut unter Beweis, dass wir auch für die kommenden Etappen in diesem neuen Flugzeugprogramm bestens gerüstet sind“.


Startmasse steigt auf über 100 Tonnen


Bei der A321XLR steigt erstmals das maximale Startgewicht eines Flugzeuges aus der A320-Familie auf über 100 Tonnen an. Um dies statisch zu bewerkstelligen, werden Struktur und Fahrwerk verstärkt. Außerdem erhält die A321XLR stärkere Bremsen sowie neue, einteilige Landeklappen an den Innenseiten der Tragflächen. Neben größeren Reichweiten wird dieses innovative Flugzeug auch rund 30 Prozent weniger Treibstoff im Vergleich zu früheren Flugzeuggenerationen verbrauchen.


Premium Aerotec ist neben dem RCT auch für die Änderungen sowie für den Bau der Seitenschalen der Sektion 17 verantwortlich, in die später der RCT als Segment eingefügt wird. Damit verantworten die Augsburger auch sämtliche Verstärkungen der Strukturbereiche der Sektionen 15, 17 und 19, des Kielträgers sowie die Fußbodenquerträger. Premium Aerotec ist ein Global Player in der Luftfahrtindustrie. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeugstrukturen aus Metall- und Kohlenstofffaserverbundstoffen. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Augsburg, Bremen, Hamburg, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Premium Aerotec beschäftigt insgesamt rund 8000 Mitarbeiter.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/augsburger-zulieferung-fuer-den-airbus-a321xlr-premium-aerotec-uebergibt-ersten-xlr-rumpftank/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.