Volocopter hat am Montag auf der EBACE Connect sein neuestes Fluggerät, VoloConnect, vorgestellt. Der Viersitzer soll eine Reichweite von 100 Kilometern bieten.

Laut Hersteller ergänzt VoloConnect mit der Fähigkeit, größere Entfernungen zurückzulegen, die Flugzeugfamilie von Volocopter und erweitert die Abdeckung des Urban-Air-Mobility-Ökosystems des Unternehmens auf die Vororte.


VoloConnect nutzt ein hybrides Lift- und Push-Design, um bis zu vier Passagiere elektrisch auf Strecken von 100 km bei einer Geschwindigkeit von 180 km/h zu transportieren, mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h. Das kompakte Fluggerät-Layout, das für Einsätze in der Stadt notwendig ist, sei im Vorwärtsflug natürlich stabil und hocheffizient, während es eine niedrige Überziehgeschwindigkeit beibehält, heißt es.


Das in München ansässige Expertenteam von Volocopter unter der Leitung von Chefingenieur Sebastian Mores arbeitet seit über zwei Jahren an dem Fluggerät und hat mehrere Patente für seine Technologie angemeldet. Sie fliegen bereits mehrere maßstabsgetreue Prototypen von VoloConnect und sind auf dem besten Weg, den Prototypen in Originalgröße zu testen. Es wird erwartet, dass das Design von VoloConnect innerhalb der nächsten fünf Jahre die Zulassung erhält.


Laut Florian Reuter, CEO von Volocopter „bedient VoloConnect mit seiner Fähigkeit für längere Missionen und höhere Nutzlasten eine weitere stark wachsende Marktnachfrage“.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/neues-modell-von-volocopter-voloconnect-geht-auf-langstrecke/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.