Acht elektrische Motoren sorgen für Kurzstartpower
Electra aero stellt neuen Achtsitzer vor

Acht Elektromotoren sollen ein Lufttaxi für sieben Passagiere und einen Piloten antreiben, das dank angeblasener Flügel und Landeklappen auch von Fußballfeldern und Parkplätzen aus starten kann.

Das US-Startup Electra aero aus Falls Church in Virginia hat sein neues, achtsitziges Lufttaxi vorgestellt. Acht Elektromotoren treiben das durch einen Piloten gesteuerte Luftfahrzeug an, das dank angeblasener Flügel und Landeklappen schon bei einer Geschwindigkeit unter 50 km/h abheben soll.


Acht Elektromotoren mit Fünfblatt-Propellern sind gleichmäßig über den Flügel mit einer Spannweite von 14,63 Meter verteilt, so dass ihr Luftstrom über Flügelprofil und Landeklappen streicht und den Auftrieb erhöht. Dadurch soll Flugbetrieb auch auf Sport- und Parkplätzen möglich werden. In der Luft soll die Höchstgeschwindigkeit bei 320 km/h liegen. Die Reichweite beträgt 800 Kilometer.


Das Hybrid-Luftfahrzeug nutze neben elektrischen Batterien noch einen „leisen“ Turbogenerator, der die Batterien im Flug aufladen könne, teilte der Hersteller mit. Wegen des geringeren Leistungsbedarfs gegenüber einem Senkrechtstarter bliebe mehr Platz an Bord für Passagiere und Fracht erhalten, was die Betriebskosten sehr günstig beeinflusse.


Das 2020 gegründete Unternehmen Electra baue derzeit einen Demonstrator, um die Technologien zu validieren. Die FAA-Zulassung nach FAR 23 sei für 2026 vorgesehen, bevor für 2027 die Indienststellung geplant sei.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/zivil/acht-elektrische-motoren-sorgen-fuer-kurzstartpower-electra-aero-stellt-neuen-achtsitzer-vor/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.