Weitrechende Kooperation zwischen GE Aviation und Safran
Neue Chance für den Open Fan

GE Aviation und Safran verkündeten am Montag ein umfangreiches Technologieentwicklungsprogramm mit dem Ziel, den Treibstoffverbrauch und die CO2-Emissionen im Vergleich zu heutigen Triebwerken um mehr als 20 Prozent zu senken.

Das RISE (Revolutionary Innovation for Sustainable Engines)-Programm des Gemeinschaftsunternehmens CFM enthält auch die Entwicklung einer offenen Fan-Architektur. „Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um eine deutlich verbesserte Treibstoffeffizienz zu erreichen und gleichzeitig die gleiche Geschwindigkeit und das gleiche Kabinenerlebnis wie bei aktuellen Single-Aisle-Flugzeugen zu bieten“, so die Unternehmen.


Das Programm wird auch die Hybrid-Elektrik nutzen, um die Effizienz des Triebwerks zu optimieren und gleichzeitig die Elektrifizierung vieler Flugzeugsysteme zu ermöglichen.


Das Programm wird von einem gemeinsamen Ingenieurteam von GE und Safran geleitet, das eine umfassende Technologie-Roadmap erstellt hat, die Fanschaufeln aus Verbundwerkstoffen, hitzebeständige Metalllegierungen, Keramikmatrix-Verbundwerkstoffe (CMCs), Hybrid-Elektrik und additive Fertigung umfasst.


Das RISE-Programm umfasst mehr als 300 einzelne Komponenten, Module und komplette Motoren. Ein Demonstrator-Triebwerk soll etwa Mitte dieses Jahrzehnts in den Anlagen von GE und Safran in die Erprobung gehen und bald darauf in die Flugerprobung.


Die im Rahmen des RISE-Programms ausgereiften Technologien dienen letztlich als Grundlage für die nächste Generation von CFM-Triebwerken, die bis Mitte der 2030er Jahre verfügbar sein könnten. Zu den Programmzielen gehören auch die Gewährleistung einer 100-prozentigen Kompatibilität mit alternativen Energiequellen wie nachhaltigen Flugkraftstoffen und Wasserstoff.


GE Aviation und Safran haben außerdem eine Vereinbarung unterzeichnet, die die 50/50-Partnerschaft bei CFM International bis zum Jahr 2050 verlängert. „Damit bekräftigen sie ihre Absicht, den Weg für eine nachhaltigere Luftfahrt zu ebnen, im Einklang mit der Verpflichtung der Branche, die CO2-Emissionen bis 2050 zu halbieren“, heißt es.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/flugzeugbau/weitrechende-kooperation-zwischen-ge-aviation-und-safran-neue-chance-fuer-den-open-fan/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.