Wie Airbus auf der SOFINS in Bordeaux mitteilte hat die bewaffnete ISR Ausführung der C295 vor kurzem ihren Erstflug durchgeführt.

Die Ausrüstung des Transporters bei den Tests bestand aus acht lasergelenkten Raketen und zwei lasergelenkten Bombenattrappen, die an vier Unterflügel-Hardpoints angebracht wurden. In einer ersten Reihe von Flügen wurden die Auswirkungen der verschiedenen Waffenkonfigurationen auf die aerodynamische und mechanische Integration getestet, so der Hersteller.


Die C295 ISR wurde schon auf der Dubai Airshow 2017 angekündigt, als Airbus eine Reihe von Vereinbarungen mit Lieferanten von Luft-Boden-Waffen unterzeichnete, die den Weg für Flugversuche zur Qualifizierung ihrer Produkte für die Ausrüstung der C295 ebneten.


Ausgestattet mit dem FITS (Fully Integrated Tactical System) der letzten Generation, verfügt die C295 Armed ISR über verschiedene Bewaffnungsoptionen, die in Kits erhältlich sind und es dem Bediener ermöglichen, die für seine Anforderungen am besten geeignete Option auszuwählen: von Maschinengewehren, 27-mm-Kanonen, gelenkten und ungelenkten Raketen, lasergelenkten Raketen bis hin zu lasergelenkten Bomben.


Damit soll die C295 in der Lage sein, Spezialeinsätze, die Unterstützung von Bodentruppen und die Bekämpfung von Zielen, die bei Überwachungs- und Patrouilleneinsätzen entdeckt werden, durchzuführen.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/militaer/flugversuche-in-spanien-c295-mit-bewaffnung-im-test/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.