Sicherung von sportlichen Großereignissen – DRONES

Dedrone-Technik bei einem der bedeutendsten Pferderennen der USA

Wenn heute Abend im Londoner Wembley-Stadion die Teams aus Spanien und Italien im Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft aufeinandertreffen, herrscht bei den Sicherheitsbehörden naturgemäß Alarmbereitschaft. Und spätestens seit dem Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Frankreich, bei dem ein Gleitschirmflieger unmittelbar vor dem Anpfiff auf dem Rasen der Münchner Arena landete, ist auch eine mögliche Bedrohung aus der Luft wieder sehr präsent. Womit wir beim Thema unkooperative Drohnen wären. Das Unternehmen Dedrone hat sich auf die Luftraumüberwachung und die Detektion von unbemannten Systemen spezialisiert – auch zur Sicherung von sportlichen Großereignissen.

Von Jan Schönberg

Die in Kassel gegründete Firma Dedrone – mittlerweile in San Francisco beheimatet und mit Zweigstellen in der Nähe von Washington und London – hat sich als eines der führenden Unternehmen im Bereich des Schutzes sensibler Einrichtungen vor unkooperativen Drohnen einen Namen gemacht. (Lese-Tipp: Hamburger Flughafen entwickelt System FALKE zum Abfangen von Drohnen) Nicht zuletzt mit Blick auf die Sicherung von sportlichen Großereignissen. Das Ziel dabei ist es, gemeinsam mit den verantwortlichen Sicherheitskräften Vorfälle wie Spielunterbrechungen oder Personenschäden durch unautorisierte Drohnen zu verhindern. So konnte beispielsweise zuletzt das Preakness Stakes in Baltimore, eines der bedeutendsten Pferderennen der USA und zusammen mit Kentucky Derby und Belmont Stakes Teil der legendären amerikanischen Triple Crown-Serie, erfolgreich vor unautorisierten Drohnenaktivitäten geschützt werden. 

Ausführliche Bedrohungsanalyse

„Die Preakness Stakes sind eine der wichtigsten Veranstaltungen für unser Unternehmen und die Sicherheit und Gesundheit von Pferden, Reitern, Fans und Mitarbeitern hat für uns höchste Priorität. Das schließt auch den Schutz unseres Luftraums vor Bedrohungen durch Drohnen ein“, erklärt Rob D’Amico, Chief Security Officer des Rennveranstalters 1/ST. „Als Chief Security Officer und ehemaliger Einsatzleiter der FBI-Einheit für Drohnenabwehr wusste ich, dass Dedrone der ideale Partner für Luftraumsicherheit ist. Dank Dedrone konnte sich unser Team auf die Durchführung eines sicheren und erstklassigen Renntagbetriebs konzentrieren, für den 1/ST bekannt ist.” 

Im Vorfeld des Events führte Dedrone gemeinsam mit den Sicherheitsteams von 1/ST und Maryland Jockey Club, Eigentümer der Rennstrecke, eine ausführliche Bedrohungsanalyse durch. Dabei konnten mehrere unerlaubte Drohnen detektiert und deren Piloten geortet werden. Am Renntag selbst kam es dann zu keinerlei Drohnenvorfällen im Umfeld der 146. Preakness Stakes. 



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe
 

  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause

Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr
jederzeit kündbar

  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben

Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr
jederzeit kündbar

  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben

Jetzt bestellen


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.drones-magazin.de/news/sicherung-von-sportlichen-grossereignissen/, mit freundlicher Genehmigung von DRONES MAGAZIN automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.