Am Sonntag führte Virgin Galactic einen Weltraumtourismus-Demonstrationsflug mit Firmengründer Richard Branson (Astronaut 001) an Bord durch.

Der Flug des Space ShpTwo vom Abwurf bir zu Landung auf dem Spaceport America in New Mexico duaerte 14 Minuten und 20 Sekunden. Die maximale Flughöhe betrug etwa 282770 ft (86,1 km), was noch unter der Karman-Linie von 100 Kilometern liegt, aber von der NASA als Weltraum anerkannt wird.


Wie bei den letzten Testflügen wurde das SpaceShipTwo von Dave Mackey und Michael Masucci gesteuert. In der Kabine für die Mission „Unity 22“ waren Neben Branson (70) Beth Moses, Virgin Galactic’s Chefinstruktor; Colin Bennett, Virgin Galactic lead operations engineer; und Sirisha Bandla, the vice president of government affairs and research operations.


Moses fungierte als Kabinenleiterin und Testdirektorin im Weltraum. Bennett evaluierte die Kabinenausrüstung die Verfahren und -erfahrungen sowohl während der Startphase als auch in der Schwerelosigkeit und Bandla evaluierte die Forschungserfahrung, indem sie ein Experiment der Universität von Florida durchführte Sir Richard Branson bewertete die Erfahrung der künftigen privaten Astronauten bewerten. Dazu durchlief er das gleiche Training und die gleiche Vorbereitung wie die zukünftigen Astronauten von Virgin Galactic.


Im Cockpit des Mutterschiff saßen C. J. Sturckow und Kelly Latimer, die auch die 747 von VirginOrbit fliegt.


UAV DACH: Beitrag im Original auf https://www.flugrevue.de/raumfahrt/test-fuer-weltraumtourismus-fluege-branson-fliegt-auf-86-kilometer/, mit freundlicher Genehmigung von FLUG REVUE automatisch importiert. Der Beitrag gibt nicht unbedingt die Meinung oder Position des UAV DACH e.V. wieder. Für die Inhalte ist der UAV DACH e.V. nicht verantwortlich.