UAS-Betriebskategorie „CERTIFIED“ (Art. 6)

Die höchste Risikokategorie deckt die UAS Betriebskategorie „CERTIFIED“ ab. In dieser Klasse ist eine Luftfahrttechnische Zulassung des UAS vergleichbar mit der Luftfahrttechnischen Zulassung von allen anderen Luftfahrzeugen in der bemannten Luftfahrt erforderlich.

Zum Einsatz kommt auch ein Fernpilot mit einer Fernpiloten-Lizenz und damit mit einer viel umfassender Ausbildung als lediglich über eine Theorieprüfung. Die Bestimmungen zur Fernpiloten-Lizenz ist noch nicht veröffentlicht, wird aber

  • theoretische Ausbildungen und Prüfungen
  • praktische Ausbildung im Umgang mit dem UAS
  • Flugplanung und Flugmanagement

und weitere Ausbildungsinhalte umfassen.

  • Zulassungspflichtige UAS Betriebskategorie
  • Luftfahrttechnische Zulassung UAS
  • Fernpilotenlizenz
  • Betreiberzeugnis

 

Anwendung der UAS Betriebskategorie „CERTIFIED“

Die UAS Betriebskategorie „CERTIFIED“ ist immer dann anzuwenden, wenn einer der nachfolgenden Kriterien erfüllt ist:

  • Transport von Menschen
  • Flug über Menschenansammlungen
  • Transport von gefährlichen Stoffen oder Gütern.

 

Verfahren der UAS Betriebskategorie „CERTIFIED“

  • noch nicht im Detail festgelegt.

 

Zurück zur Übersicht

Diese Darstellung beschreibt überblicksartig die EU-Regeln in der Unbemannten Luftfahrt. Der Fernpilot ist immer selbst verantwortlich, sich ausführlich und rechtzeitig mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien vertraut zu machen. Das EU Gesetzeswerk (EU 2019/947 und EU 2019/945 mit Amendments, sowie AMC & GM) hat weit über 100 Seiten Papier. Diese Darstellung gibt nur einen Überblick und Hilfe zum Selbststudium.